Wie schaffen wir die Prüfpflicht ab?

30 Kommentare

Vereinte Therapeuten rufen zu einer konzertierten Aktion im Zusammenhang mit fehlerhaft ausgestellten Rezepten auf.


27.03.2019

Wie schon alleine ein Blick in unsere Infothek unter dem Punkt Urteile zur Verordnungsprüfpflicht zeigt, sind die Heilmittelerbringer (HME) durch verschiedenste Rechtsprechungen verpflichtet, eine Verordnung auf ihre korrekte Ausstellung hin zu überprüfen.

Dies bedeutet bis heute einen nicht unbedeutenden Arbeitsaufwand in den einzelnen Praxen, welcher bis dato nicht von den Kostenträgern vergütet wird. Auch die Einführung einer zertifizierten Arztsoftware im Jahre 2017 brachte keine Abhilfe.

Recherchen von physio.de ergaben Werte fehlerhaft ausgestellter Rezepte von 10 Prozent in Niedersachsen bis zu 50 Prozent im Saarland. Werte, die den Vereinten Therapeuten deutlich zu hoch sind. So starten sie jetzt nach der Demonstration in Leipzig ihre nächste Aktion. Unter dem Titel „Wie schaffen wir die Prüfpflicht ab?“ rufen sie dazu auf, dem Gesundheitsminister das Ausmaß dieses Problems haptisch zu vergegenwärtigen. Das Ziel ist: an einem Tag dem Minister LKW-Ladungen von falsch ausgestellten Rezepten zu präsentieren, um "Jens Spahn [zu] zeigen, womit wir Heilmittelerbringer tagtäglich zu kämpfen haben."

„Da mein Mann sein Obst auch nur isst, wenn ich es ihm in Stückchen schneide und serviere“, so eine der Organisatorinnen „stellen wir auf unserer Homepage ein Musteranschreiben, einen Paketschein und sogar Schablonen zum Abdecken der sensiblen Daten fürs Kopieren zu Verfügung.“

Hier die Handlungsanleitung Schritt für Schritt:
1) PDF ausdrucken
2) Paketschein ausschneiden
3) Abdeckschablonen aus Pappe mit Hilfe des PDF herstellen
4) Arztstempel und Patientendaten auf fehlerhaftem Rezept damit abdecken (am besten mit Tesafilm kurz ankleben, ist hinterher wieder spurlos abziehbar und sichert Schablonen gegen Verrutschen beim Kopieren)
5) Fehler auf Rezeptkopie farblich markieren
6) Rezeptkopien sammeln
7) Begleitschreiben und Paketschein am 28.6.2019 ausfüllen und zusammen mit allen gesammelten Rezeptkopien an das Bundesministerium für Gesundheit schicken. (Lt. Organisatoren müsste jeder Therapeut hier ein Investment in Form von Porto von vier bis sieben Euro leisten.)

Auf Nachfrage von physio.de bestätigte Dr. Roy Kühne, CDU (erster und einziger Physiotherapeut im Deutschen Bundestag), mit dem Minister bezüglich der Prüfpflicht in Kontakt zu stehen. Im kürzlich verabschiedeten Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) sei aber eine Lösung des Problems aus Zeitgründen nicht mehr möglich gewesen, da für eine rechtssichere Ausgestaltung der Abschaffung große Sorgfalt von Nöten sei.
Seinem Credo „Politik reagiere nur, wenn ein Problem nachhaltig und virulent ist und mit Masse vorgetragen wird!“ folgend, befürwortet Dr. Roy Kühne die Aktion und sieht in ihr eine Unterstützung seines politischen Engagements zur Abschaffung der Prüfpflicht.

Friedrich Merz / physio.de

Anmerkung der Redaktion:
Gestern Abend gab Jens Spahn in einer öffentlichen Stellungnahme bekannt, mit den HME und den Ärzten diesbezüglich im Gespräch zu stehen. Was auch immer das heißen mag.

  • (7)
    27.03.2019 09:06
    tom1350
    tom1350: 4171 Beiträge, 32% Empfehlungen

    Eine Abschaffung des Einzugs des Eigenanteils durch die Therapeuten hätte aber sicherlich problemlos ins TSVG gepasst.

    Aus einer auferlegten Pflicht entsteht aber auch gleichzeitig ein Vergütungsanspruch. Also entweder gibt es diese Pflicht gar nicht dem Wortlaut nach oder die Verbände haben verpennt eine Vergütung dafür auszuhandeln. Vielleicht erledigt sich das aber auch alles mit der vergüteten Therapiezeit bestehend aus Vor-und Nachbereitung und Dokumentation? Dann könnten sich VT die Demo sparen.

    Antworten
    Es gibt 5 Anworten:

      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.

    (6)
    27.03.2019 10:13
    tom1350
    tom1350: 4171 Beiträge, 32% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.
    +4  Weitere Antworten anzeigen
    (2)
    27.03.2019 11:07
    Susulo
    Susulo: 3247 Beiträge, 97% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.
    (2)
    27.03.2019 11:10
    Susulo
    Susulo: 3247 Beiträge, 97% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.
    (4)
    27.03.2019 11:29
    tom1350
    tom1350: 4171 Beiträge, 32% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.
    (5)
    27.03.2019 13:11
    Susulo
    Susulo: 3247 Beiträge, 97% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.

  • (2)
    27.03.2019 15:20
    Norbert Meyer
    Norbert Meyer: 875 Beiträge, 74% Empfehlungen

    Aufgefallen ist mir,
    gesprochen wird immer über die " Zertivzierte " Softwaere,
    offensichtlich setzt aber nicht jede Arztpraxis sowas ein, so das trotz haarsträubenden Einsatz meinerseits es nicht möglich war für KG-G W2c als Indikationsschlüssel statt ( WS2a) zu bekommen.Letztlich gab die Patienten aus Rangsdorf b. Berlin mit ihrer Allgemeinärztin auf.
    Auch hieran sollten wir denken!!!!!

    Antworten

      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.


  • (5)
    28.03.2019 15:45
    ihei
    ihei: 7 Beiträge, 100% Empfehlungen

    Wie kann es eigentlich sein das wir den Arzt kontrollieren. So ganz ohne akademischen Grad. Es geht um Kosten Einsparung zu Lasten der Physiotherapeuten.
    Und die Krankenkassen sehen das so.
    Warum ist das alles Reglementiert? Damit es nicht ausufert. Das ist doch keine Arbeitserleichterung sondern nimmt Zeit und Kraft für die eigentliche Therapie weg.
    Aber es ist gewollt.

    Antworten
    Es gibt 5 Anworten:

      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.

    (2)
    28.03.2019 16:54
    MikeL
    MikeL: 4836 Beiträge, 89% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.
    +4  Weitere Antworten anzeigen
    (1)
    28.03.2019 18:28
    hermi
    hermi: 1526 Beiträge, 85% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.
    28.03.2019 21:54
    Susulo
    Susulo: 3247 Beiträge, 97% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.
    03.05.2019 22:24
    Luciana
    Luciana: 103 Beiträge, 66% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.
    03.05.2019 22:39
    Luciana
    Luciana: 103 Beiträge, 66% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.

  • (2)
    28.03.2019 20:13
    Xela
    Xela: 1862 Beiträge, 65% Empfehlungen

    Prüfpflicht weg ist eine schöne Sache. Nur für mich mal zum Verständnis. Wenn ich 10% Korrekturbedarf hätte, die nach Schema kopiere und LKW-fertig mache, hat doch nichts darauf hingewiesen, dass ich verdammte 90% von dem Bürokratenmist mit der gleichen Intensität geprüft habe, wie die LKW-fuhre.
    Die 90% wären mir wichtiger, als die 10% Show für den Minister.

    Antworten
    Es gibt eine Anwort:

      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.

    (4)
    28.03.2019 20:57
    K. Gerhardt
    K. Gerhardt: 10 Beiträge, 100% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.

  • (1)
    28.03.2019 21:47
    Susulo
    Susulo: 3247 Beiträge, 97% Empfehlungen

    Jepp, der Zeitaufwand muss unbedingt mitdokumentiert werden. Ich werde dss tun + Begleitschreiben. Manche VO müssen ja 3 mal korrigiert werden, und jedesmal ist ein Weg damit verbunden oder sonstwas. Das Problem: das wird keiner lesen. Die schiere Masse könnte aber klarmachen, was für ein Schmarrn das Gerede einer "fehlerfreien Arztsoftware" ist.
    Oder: bei mir sind 50% der Diagnosen falsch. Man darf hier gerne hinterfragen, wer für Diagnosen zuständig ist...

    Antworten

      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.


  • (3)
    29.03.2019 09:57
    Philipp Morlock
    Philipp Morlock: 409 Beiträge, 42% Empfehlungen

    Wie ist das mit Falschgeld?

    Da besteht doch auch keine Prüf-Pflicht.

    Wenn auffliegt das es Falschgeld ist, bei Weitergabe, verliert man eben den Wert.

    Allerdings kann man klar feststellen wer ein Rezept erstellt hat. Wenn Jemand etwas falsch macht, und es auch klar feststellbar ist das er es war, sollte der dann auch dafür gerade stehen.

    Ich sehe da die Ärzte und die Kassen als die relevanten Elemente, HME sollten damit nichts zu tun haben.

    Es muss also nur regulativ bzw. gesetzlich festgelegt werden, wobei ich mir gar nicht vorstellen kann dass da nicht schon geklagt wurde, das der Arzt haftet oder unter Umständen das Rezept nachträglich korrigieren kann.

    Antworten
    Es gibt 3 Anworten:

      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.

    29.03.2019 10:04
    Philipp Morlock
    Philipp Morlock: 409 Beiträge, 42% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.
    +2  Weitere Antworten anzeigen
    29.03.2019 10:18
    Philipp Morlock
    Philipp Morlock: 409 Beiträge, 42% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.
    29.03.2019 20:11
    Philipp Morlock
    Philipp Morlock: 409 Beiträge, 42% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.

  • 29.03.2019 19:38
    Nikolis
    Nikolis: 34 Beiträge, 94% Empfehlungen

    Mal schauen ob es was bringt. Idee find ich gut!

    Antworten

      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.


  • (1)
    29.03.2019 22:48
    Stefan Arnold
    Stefan Arnold: 76 Beiträge, 84% Empfehlungen

    Es nützt nichts die Ärzte haftbar zu machen für falsche Rezepte denn da sehe ich eher das Problem dass noch weniger Rezepte raus geschrieben werden da sie Angst haben selbst dafür einstehen und zahlen zu müssen.

    Macht einfach das Rezept an sich unkomplizierter. Wozu brauchen wir Indikationsschlüssel, 14 Tage Fristen, Erst Folge und außerhalb Regelfall Verordnung? Es gibt diese Sachen doch nur um die Menge an Rezepten zu limitieren und die Kosten im Rahmen zu halten. Klar sehe ich ein dass nicht jeder Arzt bis zum Getno Rezepte raus schreiben kann da wahrscheinlich am Ende zu viel Geld durch geht aber erhöht deren Budget für Heilmittel und nehmt die oben aufgezählten Sachen weg und den meisten wäre geholfen.

    Über die Zuzahlung gar nicht zu reden.... Was ich da den Leuten schon zu reden und nach rennen musste.

    Antworten
    Es gibt eine Anwort:

      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.

    30.03.2019 08:35
    tom1350
    tom1350: 4171 Beiträge, 32% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.

  • 30.03.2019 06:21
    Philipp Morlock
    Philipp Morlock: 409 Beiträge, 42% Empfehlungen

    Wieso läuft es denn nicht so wie in Frankreich bzw. bei Privatpatienten?

    Wenn der Patient sich bei seiner Kasse informiert was übernommen wird, haben es alle Beteiligten einfacher.

    Der Grund würde mich mal interessieren.

    Antworten

      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.


  • (2)
    30.03.2019 11:18
    NorbArt
    NorbArt: 144 Beiträge, 94% Empfehlungen

    @ Susulo: Ich kann natürlich wenig zu Logo Problematiken sagen (falsche Diagnosen etc)
    Bei uns in der Physiopraxis gehen über 90% der notwendigen Korrekturen auf rein formale Ausstellungsfehler bzw. mangelnde Arzt-Patienten-Kommunikation zurück.
    Der Kreuzchenkrampf, Fristüberschreitungen vor Beginn ("Wie, ich dachte das Ding gilt ein Quartal lang..."), Therapiefrequenzen die nicht zur Lebenswirklichkeit des Patienten passen, falsche Buchstaben im Indischlüssel bei bestimmten Heilmitteln, Indischlüssel bis 18Jahre bei Rentnern ....
    Was das Ganze mit Behandlungsqualität zu tun hat konnte mir bis heute niemand plausibel erklären.
    In meinen Augen dient das Ganze einzig und allein dem Statistikwahn der Krankenkassen und hat etlichen Mitarbeitern in den Abrechnungszentren zu einem einkömmlichen Job verholfen. Dient die Prüfpflicht den Krankenkassen doch so nebenbei auch als Instrument für Zahlungsaufschübe oder gern auch für Zahlungsverhinderung.

    Was man so in Richtung HMR 2019 gehört hat, gehen da einige Änderungen in Richtung Erleichterung, jedoch sollte sich eine Prüfpflicht der HME allein auf die Einhaltung von Fristen und korrekte Diagnose beschränken.
    Die Genauigkeit des ganzen statistischen Kikifatz können die Kassen dann gerne selbst mit den ausstellenden Ärzten diskutieren.

    Antworten
    Es gibt eine Anwort:

      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.

    30.03.2019 14:10
    Susulo
    Susulo: 3247 Beiträge, 97% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.

  • (2)
    30.03.2019 11:56
    Hoppball
    Hoppball: 4 Beiträge, 100% Empfehlungen

    Prüfpflicht muss weg. Oder sie muss vergütet werden.
    Trotz Einführung der Ärzte-Praxis-Software werden immer noch, zwar seltener, die selben Fehler in den gleichen Arztpraxen gemacht.

    Antworten
    Es gibt 2 Anworten:

      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.

    (3)
    30.03.2019 13:02
    Evemarie Kaiser
    Evemarie Kaiser: 9040 Beiträge, 94% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.
    +1  Weitere Antworten anzeigen
    (2)
    30.03.2019 14:00
    Susulo
    Susulo: 3247 Beiträge, 97% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.

  • (2)
    04.04.2019 00:40
    J.H.
    J.H.: 103 Beiträge, 94% Empfehlungen

    Es gibt mehrere Möglichkeiten:
    Prüfpflicht abschaffen

    14 Tagefrist, Frequenzunter- Überschreitung, Begründungsblödsinn warum Beh.pause,ICD-10 Codevergleich,Erst,Folge- außerhalb des Regelfall-Vo,Genehmigungsverfahren bei diversen Krankenkassen,12 Wochenfrist, abschaffen

    Oder Wenn Prüfpflicht, dann bitte schön auch daraufhin Korrekturrecht im Sinne des Heilmittelkataloges.

    Antworten

      Beitrag verfassenWie schaffen wir die Prüfpflicht ab?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.