B.A. Medizinalfachberufe
 Bachelor
Fernstudium


DIPLOMA HOCHSCHULE Fachbereich Gesundheit und Soziales Bad Sooden-Allendorf (und div. weitere Orte)

Die DIPLOMA Hochschule, Private Fachhochschule Nordhessen, bietet nach der Umstellung auf das Bachelor- und Mastersystem seit dem Wintersemester 2008/2009 einen Bachelor-Studiengang an. Dabei handelt es sich um den akkreditierten Studiengang "Medizinalfachberufe" (B.A.) für Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Alten-, Gesundheits- und Krankenpfleger sowie weitere Berufsbilder auf Anfrage im Fachbereich Gesundheit und Soziales. Der Bachelor-Studiengang Medizinalfachberufe wird jeweils in 7 Semestern als ausbildungsbegleitendes oder berufsbegleitendes Fernstudium - mit Präsenzzeiten - angeboten. Bei entsprechender Berufsausbildung werden 60 ECTS angerechnet, sodass die ersten beiden Semester entfallen könnten.
Inhaltlich verfolgt der Bachelor-Studiengang eine Spezialisierung therapeutischen Wissens und Könnens mit dem Ziel der Professionalisierung des therapeutischen Berufs, welche selbstverständlich die Grundlagen des sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Bereiches mit einschließt. Vermittelt werden die Fähigkeiten zur wissenschaftlichen Arbeit und Reflexion innerhalb des interdisziplinären Ansatzes. Mit dem erfolgreichen Abschluss erhalten die Studierenden den ersten akademischen Hochschulgrad: Bachelor of Arts (B.A.).

Weitere Studienorte:
Aalen, Baden-Baden, Berlin, Bochum, Bonn, Bückeburg, Friedrichshafen, Hannover, Heilbronn, Kaiserslautern, Kassel, Leipzig, Mannheim, München, Nürnberg, Plauen, Regenstauf, Schwentinental/Kiel, Wuppertal, Mainz und Ostfildern

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Hochschulzulassung entweder über

    • Allgemeine Hochschulreife oder
    • Fachhochschulreife oder
    • eine bestandene Meisterprüfung oder
    • Berufsabschluss als staatlich geprüfte/r Therapeut/in, Pfleger/in oder Angehörige eines anderen Medizinalfachberufes bei Nachweis einer mindestens dreijährigen hauptberuflichen Tätigkeit im jeweiligen Berufsfeld, wenn keine der o. g. Voraussetzungen erfüllt ist.

  • Erfolgte staatliche Prüfung an einer Berufsfachschule in einem der Zugangsberufe Altenpfleger/in, Ergotherapeut/in, Gesundheits- und Krankenpfleger/in, Logopäde/in und Physiotherapeut/in sowie weitere auf Anfrage

  • Teilnahme an der hochschulinternen Einstufungsprüfung für die Anrechnung der therapeutischen Vorausbildung.