M.Sc. Interprofessionelles Management in der Gesundheitsversorgung
 Master


Hochschule Fulda  Fulda

Mit dem Wintersemester 2021/22 bietet die Hochschule Fulda den Masterstudiengang "Interprofessionelles Management in der Gesundheitsversorgung" an. Der 4-semestrige Studiengang spricht Bachelor-Absolventen des Gesundheits- oder Pflegemanagements ebenso an wie Absolventen einer grundständigen Ausbildung in einem Gesundheitsberuf in Verbindung mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelorabschluss.
Die Studierenden erwerben Führungskompetenzen im interprofessionellen Kontext der Gesundheitsversorgung; angestrebt wird eine Verknüpfung praktisch erworbener Fähigkeiten und wissenschaftlicher Kompetenz.

Zulassungsvoraussetzungen:
"Bachelor-Prüfung in einem Studiengang mit Schwerpunktsetzung im Gesundheits- oder Pflegemanagement oder in einem gesundheitswissenschaftlichen Studiengang mit einem Notendurchschnitt von 2,5 oder besser abgeschlossen hat und
nachweislich über mind. 80 ECTS-Punkte managementbezogene Inhalte sowie mindestens 20 ECTS-Punkte wissenschaftliche Methodeninhalte (z.B. Qualitative und Quantitative Forschungsmethoden) auf Bachelorniveau verfügt. Bis zu 20 ECTS-Punkte davon können bis zum Ende des 1. Semesters nachgeholt werden
mindestens über 6 Monate berufspraktische Erfahrung in einer Einrichtung des Gesundheitswesens verfügt oder
nach Abschluss eines wirtschaftswissenschaftlichen Studiums mit einem Notendurchschnitt von 2,5 oder besser und über mindestens 12 Monate einschlägige berufspraktische Erfahrung in einer Einrichtung des Gesundheitswesens verfügt."
Über Zulassungsmöglichkeiten bei einem schlechteren Notenschnitt als 2,5 informiert sie die Präsenzseite zum vorgestellten Masterstudiengang der HS Fulda.