Landing Error Scoring System (LESS)

0 Kommentare

Testung der Landung vor der Wiedereingliederung in den Sport kann Retraumatisierung verhindern.


31.01.2019

Für die Entscheidung, ob ein Patient seinen Sport wiederaufnehmen kann, lohnt es sich einen Sprungtest zu Rate zu ziehen. Die Reha Train 04/2018 - Sonderausgabe nimmt daher das Landing Error Scoring System (LESS) genauer unter die Lupe und erklärt die Beurteilung.

LESS beurteilt die Landung des Patienten nach einem vertikal drop jump. Hierfür springt der Patient von einer 30 cm hohen Erhöhung ab, landet am Boden und versucht schnellstmöglich wieder abzuspringen.

Während drei Versuchen wird insbesondere der Erstkontakt bei der Landung beurteilt. In 10 Unterpunkten werden aus der sagittalen und frontalen Ebene Aspekte wie Knie- und Hüftflexionswinkel, Fußstellung, Valgusstellung im Knie und Rumpfneigung mit einbezogen. Für jeden Unterpunkt, den der Patient zufriedenstellend erfüllt, erhält er einen Punkt.

Bei 8 bis 10 Punkten gilt der Test als bestanden. Ein Testergebnis von 5 Punkten und weniger ergibt in Kombination mit anderen Tests und Fragebögen ein erhöhtes Risiko für eine Retraumatisierung.

Daniela Pfleger / physio.de