Säuglingsosteopathie wirksam?

17 Kommentare

Deutsche Studie zur osteopathischen Therapie von Säuglingsbeschwerden beweist Effekte; könnte allerdings auch Schwächen haben


04.02.2019

An einer der weltweit größten Studien zur Überprüfung von Osteopathie bei Säuglingen nahmen 1.196 Säuglinge und 151 deutsche Osteopathiepraxen teil. Die Akademie für Osteopathie und das Deutsche Institut für Gesundheitsforschung führten die Beobachtungsstudie durch und präsentieren nun vorab erste Ergebnisse.

Zwischen 50 und 80 Prozent konnten die fünf großen Problemen (Säuglingsasymmetrie, Schlaf- und Fütterungsstörungen, abgeflachter Hinterkopf und exzessives Schreien) verbessert werden. Insbesondere bei der Säuglingsasymmetrie und der Fütterungsstörung konnte eine Verbesserung von 77 bis 82 Prozent erzielt werden. Schlafstörungen und die Symptomatik des abgeflachten Hinterkopfes hingegen verbesserten sich um 56 Prozent. Ausgewählt wurden diese Beschwerden aufgrund einer Expertenumfrage unter Osteopathen zur Frage, mit welchen Säuglingsproblemen Eltern zur Osteopathie gehen. Bei den 3.200 Behandlungen innerhalb der Studie kam es zu keinen ernsthaften Nebenwirkungen.

Eine Veröffentlichung in einem wissenschaftlichen Fachjournal ist für dieses Jahr geplant, aber bereits jetzt können auf Grund der Pressemitteilung erste Aussagen getroffen werden.

Eine Schwachstelle der Studie könnten die zentralen Messgrößen sein. Denn neben einer Messung des Kopfumfangs mit einem Craniometer, wurden vorwiegend als zentrale Messparameter Daten von Elternbefragungen genutzt. Besagte Eltern wurden vor und nach der Therapie um eine Einschätzung der Symptomstärke von 0-10 gebeten. Die Beurteilung von exzessivem Schreien, Schlafstörungen und Futterstörungen mag Eltern am besten möglich sein. Die Objektivität insbesondere im Falle einer Asymmetrieeinschätzung ist jedoch fraglich. Die Beantwortung der Fragen könnte durch die sogannte "soziale Erwünschtheit" der Antworten gegenüber den Studiendurchführenden (Fragen werden so beantwortet, wie man vor sich selbst und anderen gerne wirken möchte) beeinflusst werden.

Die Aufschlüsselung der Testmethodik in der angekündigten Veröffentlichung wird genaueres zur Erfüllung der wissenschaftlichen Gütekriterien dieser Studie mit bemerkenswerten Ergebnissen verraten.

Daniela Pfleger / physio.de

  • (5)
    05.02.2019 00:58
    Bernard
    Bernard: 229 Beiträge, 77% Empfehlungen

    AFO = Private Weiterbildungs-GmBH.

    Studiendesign = Beobachtungsstudie.

    Geplante Interventionsstudie mit Vergleich "Standardtherapie".

    Krampfhafter Versuch "salonfähig" zu werden.
    Frühzeitige Chronifizierung der zukünftigen Kundschaft mittels empirischer Alternativmedizin (zu wirtschaftlichen Privatpreisen).

    Antworten

      Beitrag verfassenSäuglingsosteopathie wirksam?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.


  • (3)
    05.02.2019 08:29
    Philipp Morlock
    Philipp Morlock: 411 Beiträge, 42% Empfehlungen

    Es gibt einen wissenschaftlichen, unter Umständen sogar naturwissenschaftlichen Rahmen, der Medizinern die mit nicht invasiven oder naturheilkundlichen oder pharmazeutischen Mitteln arbeiten, zugänglich ist.
    Ich habe den Eindruck, dieser wurde hier versucht zu erreichen. Wenngleich beobachtungsbasierte Datensammlungen womöglich erst über Messungen von Längen oder Abständen bzw. Zählen von Ereignissen ein Niveau erreichen, mit dem dann auch eine sinnvolle Studie gemacht werden kann.

    Antworten

      Beitrag verfassenSäuglingsosteopathie wirksam?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.


  • (7)
    06.02.2019 19:57
    Schneider-Au
    Schneider-Au: 5 Beiträge, 26% Empfehlungen

    Unqualifizierte Kommentare von Laien der Osteopathie

    Wer noch nie eine osteopathische Behandlung eines Säuglings miterlebt hat, kann sich kein Urteil darüber erlauben!
    Ich behandle schon sehr lange Säuglinge, habe mich speziell für Säuglings-und Kinderbehandlung fortgebildet und bilde mich ständig fort.
    Jeder, der einer Behandlung, besonders beim ersten Mal, zuschaut, ist jedes Mal äußerst erstaunt und überrascht, wie sich der Säugling dabei verhält und verändert.
    Hierbei wird der Organismus von Kompressionen befreit, die er normalerweise selbst reguliert. Ist der Druck in das System aber zu groß, braucht es von außen den Therapeuten als Katalysator.
    Natürlich ist nicht jeder Osteopath in seiner Qualität gleich!
    Aber leider gibt es viel mehr schlechte Physiotherapeuten als gute!
    Wo bleibt da die Wirksamkeit einer physiotherapeutischen Behandlung??
    Wieviele Patienten kommen zur osteopathischen Behandlung nach einer wirkungslosen, von der Kasse gezahlten, physiotherapeutischen Behandlung?
    Die Qualität der deutschen Physios lässt inzwischen leider sehr zu wünschen übrig!
    Hier hört man zwischen den Zeilen einmal mehr den Neid anderer Therapeuten. Es steht jedem frei, sich in eine andere Richtung auszubilden!

    Antworten
    Es gibt 6 Anworten:

      Beitrag verfassenSäuglingsosteopathie wirksam?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.

    (6)
    07.02.2019 08:39
    Bernard
    Bernard: 229 Beiträge, 77% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenSäuglingsosteopathie wirksam?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.
    +5  Weitere Antworten anzeigen
    (7)
    07.02.2019 18:37
    Schneider-Au
    Schneider-Au: 5 Beiträge, 26% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenSäuglingsosteopathie wirksam?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.
    (3)
    14.02.2019 12:50
    VAUPE
    VAUPE: 654 Beiträge, 90% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenSäuglingsosteopathie wirksam?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.
    (2)
    16.02.2019 08:53
    Schneider-Au
    Schneider-Au: 5 Beiträge, 26% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenSäuglingsosteopathie wirksam?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.
    (3)
    16.02.2019 22:03
    Alex Hirsch
    Alex Hirsch: 218 Beiträge, 56% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenSäuglingsosteopathie wirksam?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.
    (3)
    18.02.2019 10:14
    Alex Hirsch
    Alex Hirsch: 218 Beiträge, 56% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenSäuglingsosteopathie wirksam?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.

  • (3)
    17.02.2019 04:18
    Schneider-Au
    Schneider-Au: 5 Beiträge, 26% Empfehlungen

    Die 1500 Stunden Ausbildung mit irgendwelchen Techniken für osteopathische Techniken klingt nett.
    Ist ja schade um die Zeit und das Geld gewesen, wenn man jetzt nichts damit anfangen kann!
    Ich habe über 1600 Stunden Ausbildung gehabt und arbeite seit 15 Jahren osteopathisch.
    Ich arbeite seit Jahren sehr erfolgreich rein osteopathisch.
    Patienten kommen nach sämtlichen Fachärzten, die nicht wissen, wie dem Patienten zu helfen ist, zur Behandlung.
    Durch die Osteopathie erfahren fast alle eine deutliche Verbesserung, bzw. ein Verschwinden ihrer Beschwerden.
    Toller Placeboeffekt? Selbst Patienten, die nicht daran glaubten, wundern sich immer wieder über den Erfolg.
    Hierbei geht es ja auch um die Aktivierung der Autoregulation des Körpers, die immer da ist, aber oft nicht mehr funktioniert.
    Die biodynamische Herangehensweise ist dabei äußerst effektiv.
    Ich denke, dass es nicht jedem Therapeuten liegt, osteopathisch zu arbeiten. Das ist auch in Ordnung.
    Beruf kommt ja auch von Berufung. Das gilt für alle Berufe.
    Nur um besser zu verdienen, sollte man die Osteopathieausbildung nicht absolvieren. Da gibt es zu viele, die dann damit scheitern.
    Es ist auch gut, dass nicht jeder Mensch gleich ist. Der Erfolg gibt jedem Recht.
    Weiterhin viel Erfolg bei osteopathischen Techniken, die nicht der Osteopathie entsprechen und nur Placebo sind. Das ist Patiententäuschung.

    Antworten

      Beitrag verfassenSäuglingsosteopathie wirksam?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.


  • (3)
    18.02.2019 10:09
    Alex Hirsch
    Alex Hirsch: 218 Beiträge, 56% Empfehlungen

    Lieber Schneider-Au, komm mal runter von Deinem hohen Ross!
    Wer bist Du, dass Du Dich in Adler-Höhen aufschwingst? "Zitat....liegt nicht jedem osteopatisch zu arbeiten...." hahaha!! Ich bin auch nicht mit irgendwelchen Techniken ausgebildet worden, sondern von Osteopathen aus USA und später auch komplett biodynamisch. Wer nur Wasser in seinen Kelch hat, sollte nicht denken, Wein zu verteilen.
    Im Gegensatz zu Deiner arg vernebelten Sichtweise der Dinge, habe ich mich von den validen wissenschaftlichen Studien von hochkarätigen Wissenschaftlern überzeugen können, dass die gesamte Osteopathie eine Fake-Methode ist. Die Standardbehauptung der Osteopathen, angeblich schon so vielen - ach hilflosen und sonst austherapierten - Menschen geholfen zu haben, mag wahr sein, aber ist nicht ursächlich der Osteopathie geschuldet, sondern dem Drumherum, den sogenannten Kontexteffekten. Die Dogmatiker in der Osteopathie unterscheiden sich in rein gar nichts von denen der Homöopathie. Dogma bleibt aber Dogma und hat nichts mit der Wirklichkeit zu tun. Träum schön weiter vielen Patienten mit Deiner Osteopathie geholfen zu haben.
    Wie soll man dann eigentlich den IGEL-Report der Bundeskrankenkassenvereinigung verstehen? Dort wurde festgestellt, dass Osteopathie keinen Mehrnutzen zur Standardtherapie erzeugt und dass bei dem einzigen Gebiet, wo Osteopathie angeblich super hilft, den unspezifischen Rückenschmerzen. Mathematisch ist das 1+0=1. Link siehe hier: Link

    Antworten

      Beitrag verfassenSäuglingsosteopathie wirksam?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.


  • (5)
    18.02.2019 11:05
    Gerry
    Gerry: 2744 Beiträge, 89% Empfehlungen

    Boahhh, Scheider-Au und Alex Hirsch...geht doch beide bitte endlich gemeinsam auf Toilette und klärt endgültig wer den Längeren hat!!affe

    Grüße...Gerry

    Antworten

      Beitrag verfassenSäuglingsosteopathie wirksam?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.


  • (3)
    18.02.2019 15:21
    Alex Hirsch
    Alex Hirsch: 218 Beiträge, 56% Empfehlungen

    Nee, ich mache keine P.längenvergleiche auf der Toilette. Und es geht auch gar nicht darum, wer den Längeren hat, sondern, wer den Kürzeren zieht. Die Osteopathie steht mit dem Rücken zur Wand. Spaniens Gesundheitsministerin hat schon angeordnet, es aus dem Bezahlsystem der gesetzlichen Kassen zu kippen, weil null evidenzbasiert. Herr Spahn wird sich auch schon seine Gedanken machen. Die Osteopathie-Lobby erreicht nichts. Kein eigenes Berufsgesetz. Nichts. Da hilft auch das Gequake aus den Osteopathie-Sümpfen nichts und schon gar nicht diese adhoc Propaganda-Meldungen der Osteopathie-Lobby. Schon vor 15 Jahren hat die Deutsche Gesellschaft für Neuropädiatrie festgestellt, dass die craniale Osteopathie auch bekannt unter craniosacraler Osteopathie oder craniosacraler Therapie nicht mehr als eine Art Massage ist und für keine medizinische Indikation empfohlen wird. Den link hierzu poste ich später.

    Antworten

      Beitrag verfassenSäuglingsosteopathie wirksam?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.


  • (3)
    20.02.2019 22:53
    stefanie437
    stefanie437: 4 Beiträge, 0% Empfehlungen

    "... Deutsche Gesellschaft hat festgestellt, dass die craniale Osteopathie nicht mehr als eine Massage" sein soll???
    Was ist das denn für ein oder kein Nachweis der Wirksamkeit von Osteopathie???
    Osteopathie ist nicht gleichzusetzen mit craniosakr. Therapie.
    Zum Glück gibt es nicht viele gute Osteopathen, so dass die Patienten auch deutlich den Unterschied merken!
    Diese müssen nicht um ihre Existenz bangen und werden es auch nie. Die anderen sollen ruhig bei der PT bleiben.
    Wer heilt, hat Recht!

    Antworten

      Beitrag verfassenSäuglingsosteopathie wirksam?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.


  • (2)
    21.02.2019 13:43
    Alex Hirsch
    Alex Hirsch: 218 Beiträge, 56% Empfehlungen

    Link
    Osteopathen heilen niemanden mit Osteopathie. In keiner wissenschaftlichen Datenbank wie PubMed, Cochrane u.a. finden sich Hinweise, dass Osteopathen mit Osteopathie heilen können. Das ist pures Wunschdenken. Träum schön weiter Stefanie 437. Und was soll diese diskriminierende Äusserung, dass es nur ganz wenige guten Osteopathen gibt? Sind diese dann ganz besonders begabt im Vortäuschen von erfolgreichen Behandlungen?

    Antworten
    Es gibt 2 Anworten:

      Beitrag verfassenSäuglingsosteopathie wirksam?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.

    (1)
    21.02.2019 18:12
    stefanie437
    stefanie437: 4 Beiträge, 0% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenSäuglingsosteopathie wirksam?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.
    +1  Weitere Antworten anzeigen
    (1)
    21.02.2019 18:21
    stefanie437
    stefanie437: 4 Beiträge, 0% Empfehlungen
    Antworten
      Beitrag verfassenSäuglingsosteopathie wirksam?




      Bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.



    Zum Kommentieren bitte erst Anmelden. Dafür hier klicken.