Re: Praxisinhaber bzw Chef(in) behandeln

Kein Profil vorhanden britta109 Mehr als 1000 Beiträge (1548)     Re: Praxisinhaber bzw Chef(in) behandeln     14.5.20 06:36    
 (1)
   
Nun, nur da es als respektvoll empfinden würdest und fragen würdest, heißt es nicht, dass es respektvoll ist.
Warum es eine Behandlung ausserhalb der Reihe ist, erschließt sich mir nicht.

Deine Art Informationen - selbst hier im Thread zurück zu halten und auf eine sehr eigentümliche Weise einen Spannungsbogen erzeugen zu wollen, wirkt allerdings auch nicht wirklich sympathisch oder gelassen.

Die (berechtigte) Aufforderung deines Chefs scheint bei dir einiges loszutreten. Wenn das Arbeitsklima so mies ist- such dir was anderes und mache deine Forderungen und Wünsche von Anfang an klar.

Vielleicht klappt es.
idefix- Mehr als 2000 Beiträge (3153)     Re: Praxisinhaber bzw Chef(in) behandeln     14.5.20 07:51    
 (4)
   
das ist bei uns an der Tagesordnung, behandele gerade meinen MA wegen Schulterprobleme. Wenn ich was habe, frage ich einen meiner MA´s ob er das mal wegmachen könnte. Was ist so schlimm daran sich gegenseitig zu behandeln? Als ich noch MA war kam es oft vor das mein Chef sich in den Plan geschrieben hat, hatte nie ein Problem damit.
Kein Profil vorhanden Ringgeist Mehr als 1000 Beiträge (1368)     Re: Praxisinhaber bzw Chef(in) behandeln     14.5.20 08:09    
 (4)
   
Ich behandel grundsätzlich keine Cheffes, außer, sie wollen mich nicht testen!
Alfred Kramer Mehr als 2000 Beiträge (3277)     Re: Praxisinhaber bzw Chef(in) behandeln     14.5.20 09:01    
 (6)
   
@ISG:Bei euch stimmt ne Menge nicht, was aber sicher nicht nur am Inhaber liegt. Wenn ich meinen Mitarbeiter frage, ob er in seiner Lücke, die ich bezahle, die Mülltone aus dem Keller an die Straße stell, ist das für keinen ein Problem . Und wenn ich mich bei ihm eintrage, freut er sich, dann haben wir nebenbei auch zeit zum Reden. Hätte ich den Eindruck, dass das ein Mitarbeiter als "anmassend" empfindet, sähe ich mich gezwungen, mich von ihm zu trennen, denn so eine Einstellung verhindert ein vertrauensvolles Miteinander. Hatte schon mal eine MA , die u.a. sich nicht an die Zeitvorgaben gehalten und sich geweigert hat, in Lücken auch mal etwas aufzuräumen oder Matten sauber zu machen.
Diese Kollegin hat eine wichtige Lebensregel nicht begriffen: "Wer bezahlt, bestimmt". Nach mehreren erfolglosen Ermahnungen mussten wir uns trennen.

---
Physiotherapie Kramer
Home - Physiotherapie Kramer



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.5.20 09:02.
Kein Profil vorhanden WinnieE Mehr als 500 Beiträge (863)     Re: Praxisinhaber bzw Chef(in) behandeln     14.5.20 09:50    
 (3)
   
@ ringgeist
da wärest du in unserem Team fehl am Platz.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.5.20 09:51.
Kein Profil vorhanden WinnieE Mehr als 500 Beiträge (863)     Re: Praxisinhaber bzw Chef(in) behandeln     14.5.20 10:03    
 (2)
   
Alfred Kramer schrieb am 14.5.20 09:01:
Hätte ich den Eindruck, dass das ein Mitarbeiter als "anmassend" empfindet, sähe ich mich gezwungen, mich von ihm zu trennen, denn so eine Einstellung verhindert ein vertrauensvolles Miteinander. Hatte schon mal eine MA , die u.a. sich nicht an die Zeitvorgaben gehalten und sich geweigert hat, in Lücken auch mal etwas aufzuräumen oder Matten sauber zu machen.

da fehlt dann einfach der Teamgeist.
Es vermittelt schon einen gewissen Eindruck, wenn MA´s auf manche Selbstverständlichkeiten hingewiesen werden müssen anstatt sie selbst zu erkennen.

Es geht dabei doch nicht darum, als Chef auftrumpfen zu wollen, sondern der gesamte Praxisablauf sollte für alle Beteiligten - incl. Patienten - angenehm sein!
Im Gegenzug sollte man als PI auch ein offenes Ohr haben für die Anliegen der MA´s und ihnen zu verstehen geben, dass man für ihre Fragen offen ist.
Eberhard Mehr als 5000 Beiträge (6725)     Re: Praxisinhaber bzw Chef(in) behandeln     14.5.20 10:25        
Also ich habe mich öfters bei meinen Mitarbeitern eingetragen. Manchmal habe ich vorher Bescheid gesagt manchmal aber wieder auch nicht. Gelegentlich hat sich auch die eine oder andere Mitarbeiterin bei mir eingetragen. Diskussionen darüber haben wir nie gehabt.

---
Eberhard Breunig
Karlsruhe
Kein Profil vorhanden WinnieE Mehr als 500 Beiträge (863)     Re: Praxisinhaber bzw Chef(in) behandeln     14.5.20 15:59        
und wer ist nun diese/r ISG? Wieder so ein fake?
Kein Profil vorhanden Horatio72 Mehr als 100 Beiträge (439)     Re: Praxisinhaber bzw Chef(in) behandeln     14.5.20 17:34    
 (3)
   
Wir behandeln uns immer gegenseitig. Ich als PI behandele meine MA auch immer in Lücken, aber da wird gar kein Taramm drum gemacht. Ich will doch das sie fit und gesund bleiben und genauso frag ich sie auch ob sie mir helfen können wenn ich mal was habe. Ich versteh das Problem bei der ganzen Sache grad nicht!
Kein Profil vorhanden bundy007 Mehr als 100 Beiträge (151)     Re: Praxisinhaber bzw Chef(in) behandeln     15.5.20 20:56        
ist wohl recht einfach:

wenns verhältnis passt, hat wohl keiner ein problem damit und hilft sich gern. wenn man sich eh nicht wirklich riechen kann und den chef nur als geldgeber ansieht und nicht als korrekten kollegen, mit dem man auch gern mal so 5 min quatscht, wirds wohl eng.

sehe da auch kein problem, aber arbeite auch nur mit leuten, mit denen es laune macht.
Kein Profil vorhanden britta109 Mehr als 1000 Beiträge (1548)     Re: Praxisinhaber bzw Chef(in) behandeln     16.5.20 06:47    
 (6)
   
Ich arbeite auch mal mit Patienten, mit denen es keine Laune macht.

Dank Corona gibts auf den Ponyhöfen gerade viele freie Stellen. Vielleicht ist was dabei?
a schubart Mehr als 1000 Beiträge (1368)     Re: Praxisinhaber bzw Chef(in) behandeln     16.5.20 07:33        
@ Britta :OO)(tu)
Kein Profil vorhanden ali Mehr als 5000 Beiträge (5488)     Re: Praxisinhaber bzw Chef(in) behandeln     16.5.20 07:38        
nu warten wir immer noch auf die Heureka Begründung.....
MikeL Mehr als 2000 Beiträge (4761)     Re: Praxisinhaber bzw Chef(in) behandeln     21.5.20 01:08    
 (1)
   
WinnieE schrieb am 14.5.20 09:50:
@ ringgeist
da wärest du in unserem Team fehl am Platz.

Genaugenommen kann man es schon nicht mehr "Team" nennen, wenn man so einen darunter hat!
Kein Profil vorhanden WinnieE Mehr als 500 Beiträge (863)     Re: Praxisinhaber bzw Chef(in) behandeln     21.5.20 15:53        
stimmt Mike.
Er/sie würde bei uns nicht lange bleiben, und dann passt´s wieder :)))
Jemand, der derart ungeschmeidig ist, würde vermutlich mit Patienten ähnliche Probleme bekommen, wie mit unserem Team - nicht zuletzt mit mir.
Kein Profil vorhanden Inche Mehr als 500 Beiträge (977)     Re: Praxisinhaber bzw Chef(in) behandeln     21.5.20 17:37        
Ich habe seit kurzem okt eine Ma und bisher 1x eine Behandlung in anspruchgenomen da ich schmerzen hatte und einfach froh war das gerade eine Lücke im Plan bei uns beiden passte.Ich kann als Sekt Hp sogar eine Verordnung schreiben

---
Sei gut zu Dir geniese das Leben.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben. Anmelden