Re: Private Krankenkasse fordert Verlaufsbericht an

Kein Profil vorhanden Anonymer Teilnehmer     Private Krankenkasse fordert Verlaufsbericht an     22.5.20 16:58        
Die Private Krankenversicherung von einer meiner Patienten, fordert einen Verlaufsbericht vom Arzt / Heilpraktiker an um zu schauen ob weitere Therapien erforderlich sind.
Bei dieser Patientin kümmere ich mich um die Abrechnung und Besorgung neuer Rezepte,sonst mache ich das nicht.
Hat die Krankenkasse das Recht dazu weitere Therapien abzulehnen?, obwohl eine Verordnung vorliegt?
Es handelt sich um die Debeka.
Kein Profil vorhanden mosaik Mehr als 500 Beiträge (647)     Re: Private Krankenkasse fordert Verlaufsbericht an     22.5.20 17:22    
 (2)
   
Die Krankenkasse hat nicht das recht, weitere Therapieen abzulehnen, aber sie kann deren Vergütung verweigern.

Der Arzt / HP muss durch die Verlaufsdokumentation belegen, dass es sich nicht um Wohlfühltherapie handelt, sondern medizinisch sinnvoll und wichtig ist. Da ansonsten Verschlechterung droht, oder das Therapieziel nicht erreicht werden kann.

Aufgrund dessen entscheidet dann die KK des Privaten, ob sie weiter die Kosten übernimmt, einschränkt oder ganz ablehnt.

Den Vertrag hast Du mit dem Patienten, der entscheidet dann im Anschluss, ob er weiter zahlen will/kann oder nicht.

Viele Grüße
Monika
Kein Profil vorhanden Anonymer Teilnehmer     Re: Private Krankenkasse fordert Verlaufsbericht an     22.5.20 22:09        
Ok danke.
Also kann die Krankenkasse die weitere Kostenübernahme verweigern :(
Ich werde mich dann mal nächste Woche mit der Krankenkasse auseinandersetzen und alles weitere klären.
Kein Profil vorhanden RoFo Mehr als 2000 Beiträge (4047)     Re: Private Krankenkasse fordert Verlaufsbericht an     23.5.20 00:28        
Verweigert denn der Arzt die geforderten Unterlagen? Hast du mit dem gesprochen?
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben. Anmelden