Charité startet Corona-App (CovApp) 0

Die Berliner Klinik liefert eine digitale Entscheidungshilfe, ob das Aufsuchen einer Untersuchungsstelle und ein Test auf eine SARS-CoV-2 Infektion zu empfehlen sind.

25.03.2020

In Kooperation mit der gemeinnützigen Potsdamer Organisation „Data4life“ hat die Charité die App „CovApp“ entwickelt. Ziel ist es, Menschen mit typischen Symptomen einer SARS-CoV-2 Infektion eine schnelle Testung zu ermöglichen. Zum anderen sollen jene, die keine typischen Symptome aufweisen, in den Untersuchungsstellen nicht unnötig gefährdet werden. Der digitale Fragebogen, welcher der App hinterlegt ist, kann binnen weniger Minuten von zu Hause aus ausgefüllt werden. Abgefragt werden hauptsächlich Symptome, Reisen und möglicher Kontakt zu Infizierten. Das Ergebnis ist eine Handlungsempfehlung, ob ein Mediziner aufgesucht werden sollte. Eine diagnostische Leistung kann dies allerdings nicht ersetzen.

Für die schnelle Übermittlung können die eingegebenen Daten über einen integrierten QR Code in einigen Berliner Untersuchungs­zentren digital eingelesen werden. Alternativ kann die Zusammenfassung der Antworten auch ausgedruckt und beispielsweise dem Hausarzt vorgelegt werden. Zusätzlich sind relevante Ansprechpartner und Kontakte für Berlin vermerkt. Weiterhin werden Tipps zur Minimierung des Infektionsrisikos gegeben.

Auch wenn die App zunächst nur für BerlinerInnen gedacht ist, kann sie deutschlandweit abgerufen werden und allen BürgerInnen als Entscheidungshilfe dienen, die Notwendigkeit eines Arztbesuches oder Tests bei Verdacht auf COVID-19 besser einzuschätzen.

Sie finden die App hier.

Bleiben Sie gesund!
Claudia Czernik / physio.de